aktuelle Meldungen

Gemeinsam unterwegs

Das Konfirmandenjahr 2017/18

Seit September 2017 sind wir gemeinsam unterwegs:

Wir?!
Das sind 42 Konfirmandinnen und Konfirmanden der ChristusFriedenGemeinde und der Thomasgemeinde, vierzehn Teamerinnen und Teamer aus beiden Gemeinden, Pfarrerin Nadine Ueberschaer, Pfarrer Stefan Scholpp und Gemeindediakonin Rahel Anne Römer.

Gemeinsam sind wir unterwegs – wir fahren aus vier Stadtteilen zusammen zum Konfirmationsunterricht. Dieser und die Gottesdienste finden sowohl in der Schwetzinger Vorstadt und in der Oststadt als auch in Neuostheim und Neuhermsheim statt. Inzwischen kennen sich die 21 Mädchen und 21 Jungen schon ganz gut aus, in den Stadtteilen und in der Gruppe. Einige kannten sich bereits vorher, aus der Grundschule, vom Konfi3-Unterricht und über die Schulen, die in den Stadtteilen verteilt sind. Inzwischen ist aus den einzelnen Jugendlichen eine große Gruppe geworden. 

Das war besonders zu merken, als wir außerhalb
von Mannheim unterwegs waren: Auf unserer Konfirmandenfreizeit im Odenwald. Das Thema Abendmahl zeigte uns, wie Jesus mit seinen Mitmenschen unterwegs war, wen er zu sich an den Tisch eingeladen hat. Auch wir haben überlegt: Wen wollen wir an den Tisch des Herrn einladen, wer ist uns besonders wichtig? Für diese Person haben wir Abendmahlteller gestaltet. Dabei sind besondere Werk entstanden. Zum Abschluss haben wir gemeinsam in der Gruppe einen Gottesdienst mit Abendmahl gefeiert.

Auf der Rückfahrt im Reisebus war das Gruppengefühl groß: Alle Jugendlichen sangen gemeinsam Lieder, teilten ihre Süßigkeiten und ihre Kissen, um es sich nach kurzen Freizeitnächten im Bus gemütlich zu machen.

Wir sind unterwegs im Glauben: Welche Vorstellungen habe ich von Gott und wie kann ich diese ausdrücken? Wie feiern wir Gottesdienst und welche Bedeutung haben die einzelnen Gebete und Gesänge? Was heißt es, Teil einer Mannheimer Gemeinde und Teil der weltweiten Gemeinschaft Christi zu sein?

All diesen Themen nähern wir uns kreativ und abwechslungsreich: Mit Gebeten und Gesängen, mit Bibeltexten, Erzählungen und Austausch, künstlerisch in Schrift und Kunst. Konfirmandenunterricht heißt auch: Sich auf neues einzulassen: neue, ungewohnte Formen des Glaubens einzugehen, Menschen zu begegnen und sich selbst auszuprobieren.

Und ich muss sagen, das klappt ganz gut in und mit dieser großen Gruppe.

Bis Juni werden wir noch einige Themen bearbeiten und noch auf eine weitere Konfirmandenfreizeit fahren. Wir werden unterwegs sein – mit Gottes Segen und viel Spaß in unserer Konfirmanden- und Teamergruppe.

 

Rahel Anne Römer

 

 zurück zur Startseite

Presse MailKontakt Impressum