Thomasgemeinde Mannheim

Evangelische
Thomasgemeinde
Mannheim-Neuostheim und Neuhermsheim

Holzkirche

Ende 1952 (damals wohnten in Neuhermsheim 700 Menschen) wurde die Holzkirche als Noteinrichtung von der Konkordienkirche übergeben.
Holzkirche
Ihren Ursprung hatte sie in der Schweiz als sog. Feld- bzw. Heereskirche, kam aber nicht zum Einsatz, wurde vom Ökumenischen Rat in Genf erworben und 1945 der ausgebombten Konkordiengemeinde Mannheim geschenkt.

Die Holzkirche ist 6,50 m breit, 20 m lang (= 130 m² brutto) und mit einem gemauerten Vorbau von 8,50 m x 4,50 m (= 38 m²), wo eine winzige Küche, WC, Abstellraum untergebracht sind. Auf diesem Vorbau ruht auch die hölzerne Haube mit einem handbetriebenen Glöckchen.

Das Grundstück, auf dem die alte Holzkirche stand, wurde verkauft. Bis zum 01.07.2006 musste das Grundstück geräumt werden.
Das neue Evangelische Gemeindezentrum in der Johannes-Hoffartstr. 1 entsteht.

 

zurück